25 April 2014 ~ 0 Comments

Beleuchtungstipps für das Wohnzimmer

Das Wohnzimmer ist wohl das wichtigste Zimmer der Wohnung oder des Hauses. Dort findet die Freizeit aller Bewohner inklusive Fernsehen, gemütlichem Zusammensitzen, konzentriertem Lesen und Entspannen statt. Auch eingeladene Gäste sollen sich in dem Raum wohlfühlen. Genauso vielseitig und zweckmäßig muss auch die Beleuchtung sein, die außerdem optisch einiges hermachen kann. Mit ein paar Tipps zur Beleuchtung eines Wohnzimmers kann garantiert das Beste aus dem Wohlfühlraum herausgeholt werden.

Beleuchtungstipps für das Wohnzimmer

Das Wohnzimmer sollte generell hell und gut beleuchtet sein, ohne dass das Licht jedoch aufdringlich oder kalt wirkt. Denn niemand möchte sich dort einem regelrechten Flutlicht ausgesetzt sehen. Störende Blendungen sollten außerdem vermieden werden. Eine größere Deckenlampe, die ein warmes Licht abgibt, ist sinnvoll, damit das ganze Zimmer gut ausgeleuchtet ist. Warmweiße Lichter sind allgemein am angenehmsten, die Lichtstärke sollte möglichst hoch sein. Insbesondere in einem großen oder vielseitig genutzten Raum können zum Grundlicht noch einige kleine Lampen dazu kommen, die außerdem optische Akzente setzen. Vor der Installation sollte immer überlegt werden, an welchen Stellen und zu welchen Tätigkeiten Licht benötigt wird. Leselampen erfüllen beispielsweise einen anderen Zweck als Pendellampen über dem Esstisch im Wohnzimmer.

Das richtige Licht für jedes Bedürfnis

Eine Stehlampe in der Ecke, die sich individuell dimmen lässt, taucht selbst kleine Zimmer immer wieder in ein anderes Licht und passt sich den individuellen Anforderungen an. Denn zum Fernsehen oder Entspannen wird z. B. nicht so viel Licht benötigt wie zum Lesen. Durch verschiedene Lampen kann das Wohnzimmer außerdem optisch in verschiedene Bereiche geteilt werden. Geschickt platziert kann eine Stehlampe auch aufgrund ihres Designs eine Augenweide sein. Kleine Tischlampen, die bei Bedarf angeschaltet werden, können außerdem dafür sorgen, dass Gemütlichkeit und Wärme aufkommt. Besonders raffiniert sind verdeckte Lichtschienen oder stimmungsvolle Wandleuchten.

Licht verändert einen Raum auch optisch

Nicht zu unterschätzen ist Licht auch für die Optik eines Raumes. Kleine Wohnzimmer können durch das Anstrahlen der Decke beispielsweise größer erscheinen. Eine indirekte Beleuchtung lässt wiederum den Raum höher wirken als er tatsächlich ist. Besondere Akzente können auch spezielle Spots setzen, die auf bestimmte Flächen gerichtet sind. Kleine Lämpchen, die in Vitrinen integriert sind, lassen die dort aufbewahrten Stücke im schönsten Licht erstrahlen. Das gleiche gilt für Bilder oder Fotos, die in ein besonderes Licht gerückt werden sollen. Auch ganze Wände können durch ein bewusstes, sanftes Anstrahlen eine ganz besondere Atmosphäre erhalten. Somit sind Lichter und Lampen das I-Tüpfelchen jeder Wohnzimmereinrichtung.

 

Lutz Brauser (85 Posts)

Ich heiße Lutz Brauser und bin Betreiber dieses Blogs. Die Themen, die mich interessieren, schließen u.a. Human Resources, Essen, Tee, Rezepte sowie Reisen und Trekking ein. Ich schreibe einige der Artikel auf diesem Blog aber manche werden von Gastautoren geschrieben. Seiten einiger Zeit bin ich auch bei Google+ aktiv: Google Ich würde mich freuen, wenn ihr vorbei schauen würdet!


User Rating: 5.0 (1 votes)
Sending

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.