04 Dezember 2012 ~ 0 Comments

Leckere Fischrezepte zu Weihnachten

Es gibt so viel Leckeres zu Weihnachten – Gans, Lebkuchen und Glühwein, um nur ein paar zu nennen. Am Heiligenabend essen die meisten sehr deftig und sind für die nächsten Stunden schön satt, Glücklich und zufrieden müde. Deshalb wird es immer gängiger, am ersten Weihnachtstag etwas leichteres zu essen wie z.B. eine schöne Fischplatte oder einen sättigenden aber trotzdem leicht und gesunden Lachsauflauf. Eine meiner persönlichen und neu-entdeckten Lieblingsrezepte ist Jakobsmuscheln an Zucchiniblüten auf Hummerschaum. Klingt kompliziert? Ist es aber nicht. Nach einem sättigenden Brunch am ersten Weihnachtstag ist dieses Rezept genau das richtige, und lässt man satt aber ohne schlechtes Gewissen!

Leckere Fisch mit einer Zitrone

Es gibt nichts besseres als leckeren Fisch

Für dieses Fischrezept benötigen Sie die folgenden Zutaten:

12 Jakobsmuscheln
2 Hummer (tiefgefroren)
1 Würfel Hummer – Essenz
¼ Liter Fischfond
1 Schalotte
Sahne
Chili
4 Zucchini – Blüten
4 Scampi
1 Ei
Mehl
Butterschalz
Öl
Wasabi-Paste
Salz und Pfeffer

Die Zubereitung dieses leckeren Weihnachtsfischrezepts:

Als erster Schritt die Jakobsmuscheln waschen und trocknen, dann die etwas salzen und pfeffern.

Die Hummer zerteilen und Schalen aufheben. Dann mit etwas Butterschmalz und einer Schalotte auskochen, danach rausnehmen und die Flüssigkeit durch Küchenrolle klären. Jetzt die Hummeressenz mit Fischfond im Sud aufkochen und den Hummer hinzufügen. Mit Pfeffer, Salz und Chili schön würzen. Dann mit dem Passierstab fein passieren und schaumig rühren.

Nun die Scampi waschen, trocknen, in den Zucchiniblüten verstecken und diese Zucchiniblüte verschließen. Die Blüten dann in Ei und Mehl wälzen und anschließend im Öl frittieren.

Im heißen Butterschmalz die Jakobsmuscheln von jeder Seite anbraten (bis die Gold werden).

Und natürlich sollten Sie die Wasabi-Paste nicht vergessen. Zum Servieren am besten alles auf Tellern schön anrichten mit der Paste auf den Tellerrand.

Zu scharf? Dann gibt es auch Fischplatten…

Da dieses Rezept relativ scharf ist, ist es bestimmt nicht jedermanns Sache. Aber wer gerne Fisch isst sowie auf scharfes Essen steht, ist es auf jeden Fall ein Versuch wert. Zahlreiche Fischrezepte finden Sie auch online sowie in unserer Rubrik. Und für diejenigen, die keine Lust zu Kochen haben, gibt es immerhin die Option, eine leckere Fischplatte zu bestellen.

 

Bild Copyright: Nic McPhee – Flickr.com
www.flickr.com/photos/nicmcphee/1563103042/

Lutz Brauser (69 Posts)

Ich heiße Lutz Brauser und bin Betreiber dieses Blogs. Die Themen, die mich interessieren, schließen u.a. Human Resources, Essen, Tee, Rezepte sowie Reisen und Trekking ein. Ich schreibe einige der Artikel auf diesem Blog aber manche werden von Gastautoren geschrieben. Seiten einiger Zeit bin ich auch bei Google+ aktiv: Google Ich würde mich freuen, wenn ihr vorbei schauen würdet!


Tags:

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.